Gallery Gallery
Gallery
 Histo Monte, 2006
Opel Ascona A - Klaus Peter Thaler - Jochen Berger
Volvo P 444 - Ali Sadeh - Deniz Birben
Volvo P 444 - Ali Sadeh - Deniz Birben
Volvo P 444 - Ali Sadeh - Deniz Birben
Up
 Next page
 Previous page
Skoda Octavia TS - Matthias Kahle - Peter Sudeck
Skoda Octavia TS - Matthias Kahle - Peter Sudeck
Skoda Octavia TS - Matthias Kahle - Peter Sudeck
Skoda Octavia TS - Matthias Kahle - Peter Sudeck
Porsche  Speedster - Günter Besier  - Seppl Plüschke
Porsche  Speedster - Günter Besier  - Seppl Plüschke
Porsche  Speedster - Günter Besier  - Seppl Plüschke
Porsche  Speedster - Günter Besier  - Seppl Plüschke

Touristische Histo Monte - Bad Homburg - Odenwald - Monte Carlo

60 Oldtimer aus den Baujahren 1949 bis 1986 starteten in Bad Homburg, den 09. Februar 2006 ab 10.00 Uhr im Minutentakt. In vier Tagen haben die Teams eine knapp 2000 Kilometer lange Strecke bis nach Monte-Carlo zu bewältigen.

Ex-Rallye-Europameister Jochen Berger (Mannebach) dirigiert vom Beifahrersitz aus den ehemaligen Radquerfeldein-Weltmeister Klaus-Peter Thaler (Gevelsberg). Sie starten in dem original Opel Ascona A Rallye, mit dem Berger an der Seite von Walter Röhrl 1974 Rallye-Europameister wurden.

Mit dem Auto aus der Rüsselsheimer Werkssammlung von Opel gewannen die beiden bereits die 9. AvD- Histo-Monte. Des weiteren ist Opel mit dem Ex-Kulläng B Kadett dabei und dokumentiert damit eindrucksvoll die Opel-Eigenschaft auf Zuverlässigkeit in jeder Hinsicht. Außerdem starten die Sieger der Deutschen Rallyemeisterschaft 2005 Matthias Kahle und Peter Göbel mit einem historischen Skoda Octavia aus Baujahr 1961. Peter Göbel hat die AvD-Histo-Monte bereits 4 mal als Copilot gewonnen.

Historische Spuren

Die von dem traditionsreichen Automobilclub von Deutschland und OPEL unterstützte Touristische Fahrt folgt den Spuren der legendären Rallye Monte-Carlo. Die "Monte", wie die 1911 erstmals ausgetragene Rallye oft genannt wird, war ursprünglich eine Sternfahrt. Alle Fahrzeuge starteten in verschiedenen europäischen Städten mit dem Ziel Monte-Carlo. Aufgabe war es, die Fahrzeuge möglichst unbeschadet ins Ziel zu bringen.

Zuverlässigkeit und Ausdauer zählten zu den wichtigsten Eigenschaften für Mensch und Material. Auf dieser Tradition fußt die AvD-Histo-Monte, die in 2006 bereits zum zwölften Mal ausgetragen wird, während die Rallye Monte-Carlo ihren Sternfahrtcharakter seit Mitte der 90er Jahre aufgegeben hat, aber immer wieder ihren berechtigten Platz in der Rallye-Weltmeisterschaft rund um das Fürstentum an der Riviera einnimmt.

Von Bad Homburg zum Opel-Testzentrum Dudenhofen

Von Bad Homburg führt die Route in das Opel-Testzentrum Dudenhofen, wo die Teilnehmer die seltene Gelegenheit haben, über eine anspruchsvolle Strecke in dem sonst für die Öffentlichkeit gesperrten Areal zu fahren.

Weiter gehtís von Dudenhofen über eine reizvolle Strecke durch den Odenwald, die fahrspass garantiert, zum Hockenheimring, um danach die Deutsche Grenze nach Frankreich zu passieren. Bollwiller im Elsass wird die Teilnehmer zur ersten Übernachtung beherbergen. Am nächsten Tag starten die Teams durch die Vogesen bis zum Etappenziel in Archamps.

Am Samstag, den 11. Februar 2006 machen sich die Teams ab 8.00 Uhr im Minutenabstand ab Archamps auf den Weg durch Frankreich bis St. Raphael/Cote díAzur. Von dort weiter über traditionsreiche Prüfungen wie Col dí Turini nach Monte-Carlo, wo die Teams am Sonntag, den 12. Februar ab 14.30 Uhr das Ziel der 12. AvD-Histo-Monte im Hafen von Monte-Carlo erreichen.

On Track .... Stage Hembach ... more >>>

Special offer ... to qualify you must be 21 or under ... StudioLine Photo Basic - at zero cost ... download here    ... and tell your friends ... rush only this week
Created with StudioLine